Halloween 2019
Sichern Sie sich jetzt ihren

Termin für 2019!

nav_40_bg_grau.png

Wir sehen uns in : Hannover - Simmern - Duisburg - Lüdenscheid - Linz - Hamburg - Bottrop - Braunschweig

trennbanner

Wir verwandeln ihre Location in was immer Sie wollen!

Exklusive Künstler, Animationen & Akteure

Wir haben die Kulissen für ihr Clubkonzept!

Aktionsgeräte, wie z.B. Bull Riding oder Snow Simulator schon ab 99,00 €!

Verliebt, Verlobt, Verheiratet – das einzigartige Bonus System von GiL!

Auf die Prämien, fertig los!

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vertragsbedingungen von Gil Brasil Ltda ( Gil Events )

1. Gage & Haftung & Rabatte
Die Gage ist unmittelbar vor Auftritt an den vom Vermittler beauftragte Person in Bar ( Bargeld ) vom Auftraggeber auszuzahlen Der Auftraggeber ist nicht berechtigt irgendwelche Abzüge vorzunehmen. Der Auftraggeber haftet persönlich für die Erfüllung dieses Vertrages. Bei Veräußerung des Veranstaltungsortes ist der Vermittler unverzüglich von diesem Umstand zu benachrichtigen. Der geschlossene Vertrag wird vom neuen Besitzer übernommen und behält seine Gültigkeit. Der für den Auftraggeber Unterzeichnende, sollte der Auftraggeber nicht persönlich unterzeichnen, bürgt mit seiner Unterschrift gleichzeitig persönlich für die Einhaltung des sich für den Auftraggeber aus diesem Vertrag ergebenden Verpflichtungen. Ist der Vertrag in Form einer Auftragsbestätigung angefertigt ist eine Unterschrift nicht erforderlich da der Auftraggeber in mündlicher oder schriftlicher Form den Auftrag ausgesprochen hat.
Werden Sunshine Punkte gegen Gutschriften eingetauscht muss dieses spätestens beim Vertrags Abschluss vom AG angezeigt werden.
1a. Bonussystem & Sunshine Punkte
Jede Vermittlung nimmt automatisch am Bonussystem von Gil Events teil.
Bei Neukunden werden die ersten beiden Vermittlungen registriert jedoch bei der Rabattierung nicht berücksichtigt. Dieses geschieht automatisch ab der dritten Vermittlung. Die Rabattierung ist vom AG steuerbar indem er vorab anzeigt ob er 4 – 8 oder 12 Vermittlungen innerhalb einem Jahres durchführen will. Er erhält dann die für die Anzahl gültigen Rabatte auf die ihm aktuell erstellten Vermittlungen.
Für jede durchgeführte Vermittlung erhält der AG für jeden Euro einen Sunshine Punkt diese können gegen Prämien die auf der Homepage von Gil Events einsehbar sind, eingelöst werden. Die Punkte behalten ihre Gültigkeit solange eine Geschäftsbeziehung besteht. Die Sunshine Prämien Punkte verlieren ihr Gültigkeit in dem Moment wo die Geschäftsbeziehung ( auch einseitig ) gekündigt wird oder es aber innerhalb einem Kalender Jahres zu keiner durchgeführten Vermittlung kommt.
2. Steuer & Gema Gebühren
Der Vermittler kommt für seine Steuern selbst auf. Bei der Verpflichtung von ausländischen Künstlern geht die Ausländer Steuer zu Lasten des Auftraggebers. Alle anfallenden Gema Gebühren bzw. Veranstaltung bedingte Zusatzsteuern gehen zu Lasten des Auftraggebers. Für die Umsatzsteuer – soweit nicht anders vereinbart – gilt die Drittland Regelung. Leistungen, soweit anfallend, bzgl. Künstlersozialversicherung sind vom Auftraggeber abzuführen.
3. Auftritt & Anlage
Die vom Vermittler beauftragten Personen sind in Ausgestaltung und Darbietung ihres Programms frei. Art und Charakter der Darbietung sind dem Auftraggeber bekannt. Weisungen des Auftraggeber oder eines Dritten unterliegt sie nicht. Der Auftraggeber trägt Sorge für saubere, ordentliche, mit ausreichender Sitzgelegenheit und Spiegeln ausgestattete und im Winter beheizten Umkleideräume.
4.Werbemittel
Sind Werbemittel in Form von Plakaten oder anderem vereinbart so erhält der Auftraggeber die vereinbarte Menge nach Eingang des gegengezeichneten Engagement Vertrag oder der Auftragsbestätigung übersandt. Alle vom Vermittler zur Verfügung gestellten Fotos/Werbemittel dürfen nur mit Quellenangabe veröffentlicht werden. Der Auftraggeber verpflichtet sich dem Vermittler jeweils 2 Musterexemplare der beworbenen Veranstaltung zur Verfügung zu stellen. Dem Vermittler ist es gestattet diese Musterexemplare für Eigenwerbung zu nutzen. Gleiches gilt für Fotos die ausschließlich bei der Veranstaltung zustande kamen. Dem Auftraggeber ist es ausdrücklich nicht gestattet Werbemittel/Fotos/Logos/Layouts etc. zu verkaufen bzw. damit zu handeln. Alle Merchandising Rechte verbleiben beim Vermittler.
Bei Zuwiderhandlung von seiten des Auftraggeber gilt eine Vertragsstrafe in Höhe der im Engagement Vertrag vereinbarten Gage multipliziert mal Zehn als vereinbart.
5.Übernachtung / Hotel Pauschale
Der Auftraggeber trägt Sorge für die Reservierung der Hotelzimmer der gehobenen Klasse inkl.TV/WC/Dusche/Catering. Bei Verpflichtung mit Hotelübernachtung gilt Frühstück und 1 warme Mahlzeit je Person und Tag im reservierten Hotel als vereinbart. Der Auftraggeber garantiert für die Qualität des Hotels. Wird eine Hotel Pauschale vereinbart beträgt diese zu Zeit 65,00 Euro je Akteur + Begleitpersonen.
6. Catering
Ausreichend Getränke ( mindestens 50,00 Euro ) je Person und 1.warmes Essen ( kein Fast Food ) für die vom Vermittler beauftragten Akteure/Dekorateure/Tour Manager/Mitarbeiter und vorab auf Gästeliste eingeladene werden vom Auftraggeber gestellt.
7. Mitschnitt
Der Auftraggeber und andere Personen dürfen ohne Zustimmung des Vermittlers von den Darbietungen keinen Mitschnitt auf Ton- oder Filmträgern vornehmen oder Film- oder Fernsehsendungen durchführen oder durchführen lassen.
8. Medieneinsatz
Sofern der Auftraggeber oder der vom Vermittler vertretenden Personen für den Termin des vereinbarten Auftrittes eine Verpflichtung bei Film, Funk oder Fernsehen benennt, ist der Auftraggeber verpflichtet, den Vermittler zu dem genannten Zweck aus diesem Vertrag zu entlassen.
Ort und Zeitpunkt einer Ersatzveranstaltung können nur im gegenseitigen Einvernehmen festgelegt werden.
9.Gagen Geheimnis – Vertrag- und Ausfall Storno
Der Auftraggeber verpflichtet sich keinem Dritten Auskunft über die vereinbarte Gage zu geben, es sei denn, er ist gesetzlich dazu verpflichtet.
Bei Zuwiderhandlung zahlt der Auftraggeber dem Vermittler die unter Punkt 10 aufgeführte Konventionalstrafe. 
Der Vertrag wurde mündlich geschlossen oder das Vereinbarte in Schriftform vorab bestätigt und ist somit rechtsverbindlich. Das Vereinbarte wird schriftlich festgehalten. Sollte dieser Vertrag gemäß Vereinbarung nicht eingehalten werden, so wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 500,00 Euro in Rechnung gestellt. Wird die Veranstaltung vom Auftraggeber storniert so fallen nachfolgend aufgeführte Stornogebühren an: Zahlung 100 % der vereinbarten Gage ab 5 Tage vor V.A. – 80 % der vereinbarten Gage vom 14 – zum 6 Tag vor V.A. – 50 % der vereinbarten Gage ab Vertragsabschluss bis 15 Tage vor V.A.
10. Konventionalstrafe
Als Konventionalstrafe wird gegenseitig für den Fall der schuldhaften Vertragsverletzung die laut dem Vertrag zu zahlende Gage abzüglich Reisekosten vereinbart. Weitere Schadensersatzansprüche sind damit ausgeschlossen mit Ausnahme etwaiger dem Auftragnehmer durch die Vertragsverletzung entstandener Reisekosten und Spesen.
11. Risiko
Das betriebliche und persönliche Risiko für die ordnungsgemäße Abwicklung der Veranstaltung trägt der Auftraggeber. Dieses gilt insbesondere für Dekorationsmittel & Gegenstände. Die Haftung des Auftraggeber beginnt ab dem Zeitpunkt an dem sich die Gegenstände auf dem Betriebsgelände bzw. in denen vom Auftraggeber angewiesenen Räumlichkeiten befinden. Die Haftung des Auftraggebers schließt Diebstahl – Beschädigung – Zerstörung und den daraus entstandenen Schäden durch die gestellten Dekorationen/Gegenständen und zusätzliche Schäden in oder am Veranstaltung Ort mit ein. Der Auftraggeber hat Sorge zu tragen das beim Auf- und Abbau der Dekorationen eine Person zugegen ist die die Anzahl und ordnungsgemäße Anbringung der angebrachten Dekorationsgegenstände überprüft. Sollte dieses Person beim Abbau nicht anwesend sein gelten die vom Auftragnehmer ermittelten Zahlen als vom Auftraggeber akzeptiert. Bei schuldhafter Vertragsverletzung des Auftraggebers ist der Vermittler nicht verpflichtet die Veranstaltung durchzuführen. Bei Ereignissen die infolge höherer Gewalt die Nichterfüllung des Vertrages bedingen, gelten die gesetzlichen Bedingungen.
12.Ausfall
Fällt der gebuchte Künstler/Akteur kurzfristig aus, kann der Vermittler einen Ersatz einsetzen sofern dieser als Gleichwertig angesehen werden kann.
Entfällt der Auftritt durch kurzfristige Absage ( 1 Tag vor V.A.) des Auftraggebers oder aus einem anderen Grund wird innerhalb 7.Tagen ein Ersatztermin benannt. Sollte kein Ersatztermin zustande kommen zahlt der Auftraggeber die im Engagement Vertrag aufgeführten Beträge und zuzüglich die im Punkt 9 aufgeführte Bearbeitungsgebühr
13. Krankheit
Kann der für den Vermittler tätige oder vermittelte Person infolge von Krankheit die Vertragsleistung nicht erbringen, entfallen alle Ansprüche aus diesem Vertrag oder aus anderen Rechtsgründen. Auf Anforderung des Auftraggebers ist der Vermittler verpflichtet, diesem die Erkrankung durch ärztliches Attest spätestens nach 7.Tagen nachzuweisen. Ein Ersatztermin kommt nur durch ausdrücklich neue Vereinbarung zustande.
14. Nebenabreden
Nebenabreden wurden nicht getroffen. Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen in jedem Fall der Schriftform. Sollten vom Auftraggeber schriftliche Veränderungen an dem Vertrag vorgenommen werden, so bedürfen diese in jedem Fall der Zustimmung/Gegenzeichnung des Vermittler.
15.Rechtsbeziehungen
Die Rechtsbeziehungen der Vertragsparteien unterliegen nationalem Recht. Sind einzelne Bestimmungen dieses Vertrages anfechtbar oder unwirksam, so wird die Gültigkeit dieses Vertrages im übrigen hierdurch nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen wird eine angemessen Regelung gefunden, die dem Willen der Vertragsparteien sowie dem Zweck und Sinn des Vertrages entsprechen würde, sofern Sie beim Abschluss dieses Vertrages die Frage bedacht hätten. Sollten Änderungen vorgenommen werden bedürfen sie in jedem Fall der schriftlichen Zustimmung der Gegenpartei. Ohne schriftliche Zustimmung ist der Vertrag außer Kraft gesetzt mit Ausnahme der in § 9 aufgeführten Bearbeitungsgebühr.
16.Gerichtsstand
Für alle Streitigkeiten aus oder über diesen Vertrag wird das am Wohnort des Vermittler zuständige Gericht als Gerichtsstand vereinbart.